Home

Aktuelle Termine

Galerie

Shop

ArtNight in Dresden

Youtube

Vita

Blog

Kurse im Atelier

Sommer MalWochenende

Kunst Mieten

“Farbe ins Leben bringen”

Presse

Gästebuch

Impressum/Kontakt

Partnerseiten

 

Atelier R. Schwarz - Kunstmaler Ricardo Schwarz

Malerei, Ausstellungen und Kurse

Mail: atelierrschwarz@gmx.de / Mobil: 015787140199 Atelier: Leisniger Str. 24, 01127 Dresden

Atelier-Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag 12 bis 17 Uhr

Dienstag 14.05.2019                                                                                                                                    Warum ich denke das FREIZEIT                                                 ein seltsames Konzept ist....

„Was machst du so in deiner Freizeit?“ - Werdet Ihr das auch öfter gefragt? Was antwortet ihr darauf?

Ich hab mit dieser Frage immer mindestens ein Problem, da ich das typische Leben eines Selbstständigen führe, bzw. meine Arbeits-/Freizeit eher fließende Übergänge hat, weiß ich schon mit dem Konzept nicht so viel anzufangen.

Mir sind zuletzt aber hierzu noch ein Paar andere Gedanken gekommen, warum das Konzept, oder die Bezeichnung „Freizeit“ eigentlich völliger Blödsinn sind. (für mich.)

Wenn ich nämlich mal das Wort auseinander nehme „Frei-Zeit“, steckt das Frei → von Freiheit/ Frei sein drin. Was ist denn das Gegenteil dazu? Gefangen/ Unfrei sein? Fühlt ihr Euch, oder seht ihr Euch in Eurer Arbeitszeit/ Arbeitswelt „gefangen“? Bzw. gebt ihr diesem Konzept die (Achtung großes Wort) – die MACHT Euch gefangen zu halten? Für mich ist ein ganz großer Bestandteil von Freiheit, auch der, selbst zu entscheiden wer wie viel Macht oder Kontrolle über mich hat, da impliziert auch meine Energie. Wenn ich jetzt also meinem Arbeitgeber (den ich ja in der Form nicht habe), so viel Macht zuspreche, dass ich mich als Gefangener sehe, dann entziehe ich mir ja nur selbst die Kontrolle.

Vielleicht brauchen wir ja einfach mal ein anderes schönes Wort für diese „Freizeit“?

Diskussionen über der Sinn und Unsinn von Work/Life – Balance gibt es schon genug, aber genau genommen könnten wir die jetzt hier anschließen.

Also Welche Beschreibung würde statt „Freizeit“ besser passen? In meinem Kopf bildet sich gerade so etwas wie „Ich-Zeit“. Vielleicht habt Ihr ja andere Worte, immerhin gibt es so viele schöne Worte.

 

Habt einen guten Tag, und lasst Euch nicht zu sehr „Einfangen“.