Home

Aktuelle Termine

Ausschreibung Freitagskultur ´18

Galerie

Online kaufen

ArtNight in Dresden

Vita

Blog

Kurse im Atelier

Kunst Mieten

“Farbe ins Leben bringen”

Presse

Gästebuch

Impressum/Kontakt

Partnerseiten

 

Atelier R. Schwarz - Kunstmaler Ricardo Schwarz

Abstrakte Malerei, Ausstellungen und Kurse

Mail: atelierrschwarz@gmx.de / Mobil: 015787140199 Atelier: Leisniger Str. 24, 01127 Dresden

Neue Atelier-Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag 12 bis 17 Uhr

Mittwoch 10.08.2016                                                                                    Die Geschichte von der kleinen Plastiktüte im Ozean                                                     *das ist schon tiefschwarz...

Ich hatte neulich beim Blättern in meiner Pressemappe eine Postkarte in der Hand, die mal aus

dem Bild gestaltet wurde welches ich 2013 zusammen mit den Piraten Sachsen malen durfte. Auf deren Rückseite steht; „Ist das noch Kunst oder schon Politik?“.

Kunst darf / kann / sollte ab und an nachdenklich sein, tiefgreifend und gern auch aufwühlend. Ich mag sie lieber ein wenig ironisch oder mit einer bitteren Prise Sarkasmus; aus so einem Moment des Künstlerischen Denkens, Suchens und Schaffens entstand das Folgende;

Ich erzähle Euch Heute eine kurze Geschichte, nämlich die von der kleinen Plastiktüte im Ozean...

Von Wellen getrieben, völlig durchnässt und sich schon langsam auflösend schwimmt diese kleine weiße Tüte im Meer herum. Ganz einsam, denn obwohl sie und ihre Freunde bereits zu tausenden das Meer bevölkern, hat sie schon lange keinen Ihrer Plastikgenossen gesehen. Eine Wellen nahm unsere kleine Freundin mit sich, und so treibt sie ganz allein im graublauen Meerwasser. Fische hat Sie auch schon länger nicht gesehen, entweder haben die sich versteckt, wurden gefangen oder haben sich wie die dicke Makrele vor einigen Tagen, in einer Plastiktüte verheddert, die Makrele riecht schon leicht... das gefällt unserer Tüte nicht besonders. Überhaupt stellt diese kleine Plastikfreundin fest; das Meer ist nicht mehr so sauber wie früher – ihr ist es recht, dann stören die Delfine und Wale Sie nicht auf ihrer Reise.. aber irgendwie ist es dennoch ganz schön still so ohne die ehemaligen Bewohner der Meere, jetzt da das Plastikimperium als weitgreifende schwimmende Inseln um sich greift. Unsere kleine Freundin hofft ja bald, an einem dieser Plastikstrände anzulanden... und wenn nicht dort, dann vielleicht an einem anderen Strand, wo Sie von einem Künstler gefunden und zu Kunst gemacht wird. …

In diesem Sinne, denkt daran... die Tüte gehört ins Meer ;)

 

(c) Ricardo Schwarz, Leisniger Str. 24, 01127 Dresden, AtelierRSchwarz@gmx.de Tel.: 0351 - 65330471 Mobil: 015787140199